Canon Spiegelreflexkameras – robust, gut ausgestattet und vielseitg

Canon Spiegelreflexkamera

Sobald man sich einmal kurz am Markt für DSLRs umgeschaut hat, sollte einem die Marke Canon ein Begriff sein. Was man über Canon Spiegelreflexkameras wissen sollte, wie die Firmenphilosophie ausschaut und welche Kamera sich für wen eignet, erläutere ich Dir in disem Beitrag.

Die Firmenphilosophie:

Bereits seit mehr als einem halben Jahrhundert leistet der renommierte Hersteller Canon Pionierarbeit im Bereich der Spiegelreflexkameras. Das liegt hauptsächlich daran, weil bei Canon von jeher an die Macht von Bildern geglaubt wird. Denn Fotos ermöglichen es einem, schnell und effektiv zu kommunizieren, Gefühle aus zu lösen und selbst die schwierigsten Aufgaben verständlich dar zu stellen.

Außerdem ist es für Canon auch wichtig, regelmäßig im Sponsoring tätig zu werden. So haben sie z. B. die UEFA EURO 2012 und den WWF unterstützt. Dabei steht vor allem alles im Zeichen der japanischen Firmenphilosophie Kyosei: „Zusammen leben und arbeiten für das Gemeinwohl“.

Warum sind Canon Spiegelreflexkameras so beliebt?

Das kann man gar nicht in einem einzigen Satz beantworten. Hauptsächlich liegt der Erfolg von Canon Spiegelreflexkameras in der Orientierung am Kunden und dem technologischen Ansatz begründet. Denn der beliebte Hersteller war stets bemüht seine Kameras anhand der Kundenwünsche zu gestalten und natürlich auch zu verbessern. So hat Canon es geschafft, sowohl extrem leistungsfähige als auch sehr benutzerfreundliche Spiegelreflexkameras zu konstruieren. So kommt jeder Fotograf einach und intuitv zu den Ergebnissen, die er sich erwünscht.

Außerdem hat Canon eine Leidenschaft für Details und ist ständig auf der Suche nach Möglichkeiten seine Kameras zu verbessern. So ist es der hauseigenen, multidisziplinären und funktionsübergreifenden Forschung zu verdanken, dass stets neue Patente entwickelt werden.

Der Canon Service:

Sollte es einmal dazu kommen, dass die geliebte Canon DSLR oder ein Canon Objektiv kaputt geht, ist der Hersteller nicht darauf fixiert, das Problem zu einen Gunsten zu lösen. In den meisten Fällen, bekommt man bei einem Schaden innerhalb der Garantiezeit ein Neugerät oder zumindest eine sachgemäßge Reperatur. Diese dauert samt einschicken selten länger als 3 bis 5 Werktage.

Canon DSLR für Einsteiger:

Bei dem umfangreichen Canon Portfolio, kann man gerade als Anfänger schnell den Überblick verlieren. Als absolutes Einsteigermodell eignet sich sich die Canon EOS 1300D. Sie ist die günstigste Canon DSLR und trotz dessen sehr umfangreich ausgestattet.

So kann man mit ihr bis zu 3 Bilder in der Sekunde schießen, Videos in Full HD realisieren und zudem besitzt sie ganze 9 Auto Fokus Felder. Außerdem lässt sich der ISO-Wert bis 12800 hochstellen und so kann man auch bei wenig Licht großartige Bilder knipsen.

Allerdings besitzt die kostengünstige Canon Spiegelreflexkamera auch einen glitzekleinen Nachteil. Der Bildschirm lässt sich leider nicht ausklappen und so kann man sich selber weder filmen noch per Selbstauslöser fotografieren.

Canon EOS 1300D Digitale Spiegelreflexkamera (18 Megapixel, APS-C CMOS-Sensor, WLAN mit NFC, Full-HD) Kit inkl. EF-S 18-55mm IS Objektiv schwarz
24 Bewertungen
Canon EOS 1300D Digitale Spiegelreflexkamera (18 Megapixel, APS-C CMOS-Sensor, WLAN mit NFC, Full-HD) Kit inkl. EF-S 18-55mm IS Objektiv schwarz
  • Großer 18-Megapixel-CMOS-Sensor im APS-C-Format
  • TTL-CT-SIR mit CMOS-Sensor, AF-Messwertspeicherung - durch Drücken des Auslösers bis zur Hälfte im Modus One-Shot AF
  • 7,5 cm (3,0 Zoll) TFT, ca. 920.000 Bildpunkte, Reichweite des internen Blitzes - bis Brennweite 17 mm (entspricht 27 mm bei KB)

Canon Spiegelreflexkamera für ambitionierte Hobbyisten:

Irgendwann kommt der Tag, wo einem die jetzige Spiegelfeflexkamera einfach nicht mehr genügt. Aber zum Glück hat auch Canon für Semi-Profis bzw. anspruchsvolle Hobbyisten ein paar gute DSLRs im Sortiment. Hier einen klaren Favoriten zu bestimmten, ist nicht gerade einfach. Nach reiflicher Überlegung, bin ich zum Schluss gekommen, dass die Canon EOS 80D die optimale Mittelklasse-Spiegelreflexkamera darstellt.

Denn sie verfügt über einen drehbaren und ausklappbaren Bildschirm, einen kontinuierlichen Autofokus, der auch im Video Modus scharf stellt und erlaubt es einem bis zu 7 Bilder in Serie zu schießen. Außerdem besitzt sie 45 Auto Fokus Felder und der Sucher lässt sich individuell einstellen.

Ein besonders nützliches Feature an der 80D ist, dass sie eine eingebaute digitale Wasserwaage hat. Mithilfe dieser lässt sich die Kamera spielend leicht waagrecht aus richten. Ein gekippter Horizont gehört so der Vergangenheit an. Wer etwas sparen möchte, aber trotzdem eine Kamera aus der Semiprofi-Reihe möchte, sollte sich das Vorgängermodell, die 70D, genauer anschauen.

Canon EOS 80D SLR-Digitalkamera (24,2 Megapixel, 7,7 cm (3 Zoll) Display, APS-C CMOS Sensor, 45 AF-Kreuzsensoren, DIGIC 6 Bildprozessor, NFC und WLAN, Full HD) nur Gehäuse schwarz
36 Bewertungen
Canon EOS 80D SLR-Digitalkamera (24,2 Megapixel, 7,7 cm (3 Zoll) Display, APS-C CMOS Sensor, 45 AF-Kreuzsensoren, DIGIC 6 Bildprozessor, NFC und WLAN, Full HD) nur Gehäuse schwarz
  • 24,2 Megapixel APS-C CMOS-Sensor
  • 45-Punkt-AF und Reihenaufnahmen mit bis zu 7 B/s; Lichtstärke 1:8 kompatibel
  • 7,7 cm dreh- und schwenkbares Display; Dual Pixel CMOS AF

Canon Kamera für Profis:

Hier kann ich leider keine pauschale Empfehlung aus sprechen, da die Anforderungen, die ein Profi an seine DSLR stellt zu vielfältig und auch zu individuell sind. Ein günstigen Einstieg in die Vollformat-Fotografie und damit auch in den Profi-Bereich ermöglicht aber die EOS 6D.

Canon EOS 6D Vollformat SLR-Digitalkamera mit WLAN und GPS (20,2 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) Display, DIGIC 5+) nur Gehäuse schwarz
136 Bewertungen
Canon EOS 6D Vollformat SLR-Digitalkamera mit WLAN und GPS (20,2 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) Display, DIGIC 5+) nur Gehäuse schwarz
  • 20,2 Megapixel Vollformat-Sensor
  • EF-Objektive (ausgenommen EF-S Objektive) mit 1,5-10 fach Zoom-Lupenfunktion bei Wiedergabe, Lichtstärke: 1:5,6
  • Display: 7,7 cm (3,0 Zoll) Clear View TFT-Display

Das Spiegelreflexkamera-Tests.net Fazit:

Wer mit dem Gedanken spielt sich eine Canon DSLR zu zu legen, macht definitiv nichts falsch. Denn das Angbot an Objektiven, Blitzen und passendem Drittanbieter-Zubehör ist riesig. Außerdem sind die Canon Spiegelreflexkameras robust, vielseitig einsetzbar und einfach zu bedienen.