Canon EOS 5D Mark IV: Das Vollformat-Monster

Am Kameragehäuse der EOS 5D Mark IV hat sich gegenüber den Vorgängern wenig getan. Die Technik konnte sich allerdings deutlich verbessern. Das Profiwerkzeug verfügt über 30,1 Megapixel und einen 36,0 x 24,0mm großen Vollformat-CMOS-Sensor und ist ein Allrounder für ambitionierte Fotografen und Profis.

Ausstattung & Technik

Die 5D Mark IV verfügt über 61 Messfelder und die automatische Fokussierung gehört mit zu den Besten, die auf dem Markt zu finden sind. Sieben Bilder pro Sekunde und ISO-Werte von 50 bis 102.400 sprechen bereits für sich. Der interne Pufferspeicher reicht für 26 Bilder im RAW-Format, beim JPG-Format können sogar unbegrenzt Serienbilder geschossen werden.
Die bekannte Dual Pixel-Technologie ermöglicht im Video und Livebild-Modus einen schnellen Autofokus, der ohne zu pumpen scharfstellen kann. Die Belichtungsmessung erfolgt über einen Messsensor, der über 150.000 RGB-Pixel verfügt und gewährleistet eine gleichmäßige Belichtung. Der optische Sucher deckt zu 100 Prozent das Bildfeld ab und vergrößert um 0,71. Über den Touchscreen mit einer Größe von 3,2 Zoll kann neben verschiedenen Einstellungen auch der Fokuspunkt gesetzt werden. Das erleichtert die Bedienung im Live-View Betrieb und beim Filmen. Im Sucher können zusätzliche Icons hinzugefügt werden. Hierzu gehören zum Beispiel der AF-Modus oder die Belichtungsmethode.

Jedoch schafft die im Live-View Modus „nur“ 4,3 Bilder pro Sekunde. Wer die Kamera zum Filmen nuten möchte, der wird sich über Full HD mit 60B/Sek. oder HD bis 120 B/Sek. freuen. Ebenfalls sind HDR-Videos möglich. Neu ist die Möglichkeit in 4K-Auflösung Videos zu erstellen. Damit ist die neue 5D durchaus interessant für Videografen.

WLAN & GPS

Zu den neuen Highlights zählen aber das integrierte GPS inklusive Routenführung, WiFi oder NFC. Die GPS Daten werden automatisch zu jedem Bild hinzugefügt und befinden sich später in den EXIF-Daten. Mittels WLAN können die Bilder direkt ans Smartphone übertragen oder die Kamera bequem aus der Ferne gesteuert werden. NFC sorgt für die problemlose Verbindung zwischen Kamera und mobilen Geräten. Weiterhin steht für die klassische Verbindung zwischen Kamera und PC ein schneller USB 3 Port zur Verfügung.

Im Menü sind auch Änderungen zu finden. Hier findet man nun neben einem FineDetail-Bildstil auch eine Anti-Flacker Funktion oder einen internen Timer für die Langzeitbelichtung.

Hervor zu heben ist die lange Ausdauer der Kamera. Mit einer Akkuladung sind fast 2.000 Bilder möglich.

Die Dual Pixel RAW Funktion ermöglicht ein Speichern der beiden Teilbilder, so dass man später verschieden Effekt im Nachhinein realisieren kann.

Auch das Bokeh kann nachträglich verlagert werden, wodurch Geisterbilder etwas unterdrückt werden können. Dafür erforderlich ist die Software Digital Photo Professional, die im Lieferumfang enthalten ist.

Vor- & Nachteile der Canon EOS 5D Mark IV

Die EOS 5D Mark IV verfügt über eine sehr gute Bildqualität bei Fotos und im Videomodus. Nicht nur die Kamera ist sehr schnell, sondern auch ihr Autofokus. Welcher dazu auch sehr präzise arbeitet. Die umfangreiche Ausstattung der 5D Mark IV macht sie zu einem echten Allrounder.

Nachteile sind schwer zu finden.

Anwendungsempfehlungen

Als wahrer Allrounder eignet sich die EOS 5D Mark IV für die Sport- und Actionfotografie, für Landschaftsaufnahmen oder auch durch die Schärfentiefkontrolle für die Portraitfotografie.

Einordnung ins Produktsortiment von Canon

Im Jahr 2005 erschien die erste Canon EOS 5D als Alternative zur 1Ds Mark II, da diese mit ihren 1,6 kg Gewicht recht schwer ist. Somit sollten ambitionierte Fotografen mit den 890g mehr Mobilität erhalten. Der Weg ging weiter über die 5D Mark II mit mehr Megapixeln, zur 5D Mark III aus dem Jahr 2012 mit einem ausgereiften AF-System und einem Videomodus mit Kopfhörer-Abhörmöglichkeit.

Fazit

Die Canon EOS 5D Mark IV ist ein würdiger Nachfolger der Mark III. Es wurde nicht nur die Auflösung deutlich erhöht, sondern auch 4K Videos sind endlich möglich. Auch bei schwachem Umgebungslicht schafft der DualPixel Sensor mit seinen 30 Megapixeln eine präzise und schnelle Fokussierung, selbst im LiveView Modus. Für Vollformat-Fotografen die etwas Neues suchen, ist die EOS 5D Mark IV absolut empfehlenswert. Kann man allerdings auf die 30 Megapixel und DualPixel AF verzichten, dann wäre auch der Vorgänger immer noch eine echte Alternative. Zumal die Canon 5D Mark III auch preislich niedriger angesiedelt ist.

Canon EOS 5D Mark IV kaufen

Canon EOS 5D MARK IV 1483C025 Digitalkamera (30,4 MP, 8,1 cm (3,2 Zoll) Display mit Touchscreen, WLAN mit NFC) schwarz
20 Bewertungen
Canon EOS 5D MARK IV 1483C025 Digitalkamera (30,4 MP, 8,1 cm (3,2 Zoll) Display mit Touchscreen, WLAN mit NFC) schwarz
  • Dual Pixel RAW: Innovative Nachbearbeitung
  • DIGIC 6+: Extrem schnelle Bildverarbeitung
  • 7 B/s: Keinen Moment verpassen

Die auf dieser Seite angezeigten Preise werden alle 24 Stunden aktualisiert. Zuzüglich zum Artikelpreis müssen gebenenfalls noch Versandkosten bezahlt werden.