Canon EOS 800D: neues Menü, 24 MP & Dual Pixel CMOS AF

Canon EOS 800D

Mit der Canon EOS 800D bringt der Hersteller aus Japan die neuste Kamera in seinem Einsteiger-Segment auf den Markt. Eine einfachere, intuitivere Bedienung und ein verbessertes Autofokus-System – damit soll die DSLR sowohl Einsteiger als auch ambitionierter Fotografen ansprechen.

Die Auflösung des Bildsensors ist im Vergleich zum Vorgänger, der EOS 750D, gleich geblieben. Jedoch ist der 24,2-Megapixel-CMOS-Sensor im APS-C-Format doch rundum erneuert. Der Sensor bietet unter anderem die neue Dual-Pixel-Technik, das bedeutet, dass jeder Bildpunkt mit zwei Fotozellen versehen ist. Die Stärke dieser Technik zeigt sich beim Fokussieren im Live-View. Die Technik ermöglicht eine im Vergleich zur Kontrast-Messung deutlich schnellere Scharfstellung. Des Weiteren werkelt im Inneren der Spiegelreflexkamera ein neuer Prozessor – der DIGIC 7.

Mit einer Empfindlichkeit von bis zu ISO 25.600 (erweiterbar auf 51.200) eignet sich die DSLR auch zum Fotografieren im Low-Light. Über die 7.560-Pixel-Belichtungsmessung verspricht Canon die treffende Analyse von Lichtsituationen sowie Hauttönen und dadurch eine präzisere Belichtung.

Neuer 45-Feld-Autofokus

Beim normalen Autofokus hat Canon Features der EOS 80D in die 800D integriert. So besitzt die Kamera 45 AF-Felder, wovon alle 45 Kreuzsensoren sind. Kombiniert mit eine Serienbildgeschwindigkeit von 6 Bildern pro Sekunde und dem schnellen Live-View-Autofokus, verspricht die 800D auch für die Fotografie von dynamischen Motiven geeignet zu sein.

Intuitiveres Menü & volle Konnektivität

Gerade für den Einsteiger hilfreich sein könnte die neue Menüführung der Canon EOS 800D. Das Menü vermittelt praktische Hinweise zu Kamera-Einstellungen, sowie Tipps und Tricks zur passenden Aufnahme von Motiven. Damit soll es den Einsteiger auf dem Weg zu professionellen Ergebnissen an die Hand nehmen. Über das schwenk- und drehbare 3-Zoll Touchscreen-Display lassen sich aus fast allen Winkeln Aufnahmen erstellen.

Mit WLAN, NFC, Bluetooth und High-Speed-USB-Anschluss lässt sich die Kamera einfach mit fast jeden Gerät verbinden. Auch eine Fernsteuerung über WLAN mit dem Smartphone oder über Bluetooth mit der neuen Remote Controller BR-E1 ist möglich. Ferner speichert die Kamera die Bilder auf SD, SDHC oder SDXC Speicherkarten.

Nur Full-HD-Video

Die Canon EOS 800D ermöglicht Videos in Full-HD-Auflösung bei 60 Bildern pro Sekunde. 4K Aufnahmen bleiben weiterhin den größeren Profi-Modellen, der Canon EOS 5D Mark IV und der Canon EOS 1D X Mark II vorenthalten.

Preis & Verfügbarkeit

Die Canon EOS 800D soll ab Ende März 2017 im Handel stehen. Der Preis für die Kamera ohne Kit-Objektiv, also nur der Body, beläuft sich nach unseren Angaben auf 849€.