Fotografieren Lernen in einem Fotokurs – so einfach ist der Umgang mit der Spiegelreflexkamera

Fotokurs

Wer kennt das Problem nicht: Man hat eine tolle Spiegelreflexkamera und trotzdem sind viele Bilder zu dunkel, unscharf oder verwackelt? Viele Besitzer einer digitalen Spiegelreflexkamera benutzen immer nur den Automatikmodus. Dabei wissen die wenigstens, was Ihre Kamera wirklich kann und wie einfach es ist, damit viel schönere, Fotos zu machen.

Abhilfe schafft dabei ein moderner Fotokurs. Der große Vorteil bei einem Fotokurs gegenüber Lernvideos, Fotografie-Foren oder auch Lehrbüchern ist ganz einfach: Man hat in dem Fotokurs die Möglichkeit direkt Fragen zu stellen. Wer kennt das nicht: Man liest etwas in einem in der Bedienungsanleitung oder in einem Fachbuch nach und kann es dann aber trotzdem in der Praxis an der Spielreflexkamera nicht umsetzen. Genau hierfür ist ein Fotokurs die ideale Lösung.

Unser Tipp: Der Fotobearbeitungskurs von Matthias Haltenhof.

ein Fotokurs ist die effektivste Form Fotografieren zu Lernen

In einem modernen und gut strukturierten Fotokurs ist die individuelle Betreuung jedes Teilnehmers in kleinen, lernintensiven Gruppen sichergestellt. Dabei spielt das ausgewogene Verhältnis zwischen der Theorie und der Praxis natürlich eine große Rolle. Learning by doing ist gerade bei einem Fotokurs extrem wichtig. Denn nur wenn man das zuvor Erlernte auch direkt an der eigenen Spiegelreflexkamera ausprobiert und testet ist der Lerneffekt am Größten.

Was man in mühsamer Kleinarbeit in unzähligen Stunden mit Lehrbüchern oder Lernvideos selber aneignen muss, wird in einem modernen Fotokurs innerhalb weniger Stunden professionell und vor allem einfach, schnell und gut verständlich vermittelt. Hier ist es unglaublich wichtig, dass man die Basics wie die Belichtung, also das Zusammenspiel der Blende, der Belichtungszeit und der ISO-Empfindlichkeit des Bildsensors richtig versteht. Nur mit diesem Basiswissen ist man in der Lage, die Spiegelreflexkamera richtig einzusetzen. Hierfür eignet sich idealerweise ein Anfänger-Fotokurs.

Fotografieren Lernen für Fortgeschrittene

Wer schon solche Grundkenntnisse hat, der ist in einem Fotokurs für Fortgeschrittene besser aufgehoben. Hier lernt man über die Basics hinaus viele hilfreiche Dinge wie das manuelle Fotografieren, den richtigen Einsatz von externen Blitzgeräten, Grundlagen zum Farbmanagement oder auch viele Möglichkeiten der modernen Bildgestaltung. Was in einem Fortgeschrittenen-Fotokurs nicht fehlen darf ist ein großer Praxisteil, denn gerade bei Fortgeschrittenen ist die Theorie oft schon vorhanden.

mit Bildbearbeitung das optimale herausholen

Wer eine Spiegelreflexkamera bereits besitzt weiß, dass die Bilder wie man Sie aus Magazinen oder Zeitungen kennt, nicht so aus der Kamera heraus kommen. Oft sind es aber keine aufwendigen Bearbeitungen sondern gezielte Optimierungen der Basics wie Helligkeit, Schärfe, Kontrast, Sättigung, Bildausschnitt, die diesen Unterschied ausmachen. Auch für die Bildbearbeitung ist es empfehlenswert, einen Fotokurs zu besuchen.

Unser Tipp: Der Fotobearbeitungskurs von Matthias Haltenhof.