Wie viel man für eine gute Spiegelreflexkamera ausgeben sollte

Spiegelreflexkamera Kosten

Wenn man hauptsächlich beim Kauf von neuen Artikeln nur auf den Preis schaut, riskiert man auch immer einen Fehlkauf. Damit Dir das nicht passiert, gebe ich im Folgenden ungefähre Preis-Richtwerte für eine Spiegelreflexkamera an, die Dir noch lange Freude bereitet.

Was eine gute Spiegelreflexkamera kosten sollte:

Dies ist leider gar nicht so einfach zu beantworten bzw. kann man die Antwort darauf nicht in einem einzigen Satz unterbringen. Denn es gibt durchaus einige Aspekte zu beachten. Nämlich was man fotografieren möchte oder wie häufig man die DLSR später einsetzen wird. Ebenso sollte man sich ein paar Gedanken über die Ausstattung machen.

Deswegen habe ich mich dazu entschlossen im Folgenden grobe Preis-Richtwerte für die verschiedenen Anwendergruppen zu vergeben. So fällt die Orientierung nämlich besonders leicht.

1. Für den Gelegenheits-Nutzer oder Einsteiger:

Der Gelegenheits-Anwender sowie der Anfänger werden ihre Spiegelreflexkamera nur ab und an benutzen. Meist benötigen sie sie nur um ein paar schöne Urlaubsfotos zu schießen oder ab und an einmal einen Geburtstag fotografisch fest zu halten.

Hierbei kommt es nicht darauf an, dass die DSLR besonders licht stark ist oder gar den schnellsten Autofokus besitzt. Hauptsache sie tut ihren Job und arbeitet zudem noch zuverlässig im Automatikmodus.

Der Gelegenheits-Nutzer bzw. Einsteiger sollte ca. 350 bis 500 € investieren. Unterhalb dieser Preisspanne wird es schwierig eine anständige DSLR zu finden, die alle Anforderungen abdeckt.

2. Für den ambitionierten Hobbyisten:

Oft hat er bereits die Einsteiger-DSLR verschlissen oder stößt ständig an ihre Grenzen. Im Gegensatz zum oben vorgestellten Anwender benutzt er seine Spiegelreflexkamera viel öfter und meist wird sie auch stärker beansprucht. Ambitionierte Hobbyisten sollten ihr Hautpaugenmerk auf die Qualität und nicht auf den Preis legen.

Hier gilt nämlich: Wer lieber ein bisschen mehr in seine künftige Spiegelreflexkamera investiert, hat meist auch länger seine Freude an ihr. Außerdem geht das Fotografieren mit einem ordentlichen Modell viel einfacher und man hat zudem mehr Gestaltungsfreiheiten. Außerdem ist eine Mittelklasse DSLR mit vielen nützlichen Funktionen und Features ausgestattet und macht einem das Fotografenleben viel leichter.

Der ambitionierte Hobbyist sollte ungefähr 500 bis 800 € aus geben. Denn erst ab hier gehören eine gute Ausstattung sowie eine ordentliche Qualität zum Standard.

3. Für den Profi:

Wenn man seine DSLR jeden Tag über mehrere Stunden verteilt benutzt, sollte man sich für ein Modell mit höchster Qualität entscheiden. Denn professionelle Anwender wie ein Hochzeits- oder Portraitfotograf müssen sich in jeder Situtation auf Ihre Kamera verlassen können. Denn schließlich ist nichts schlimmer, als eine kapuute Spiegelreflexkamera auf einer Hochezit oder wenn man schlicht und ergreifend nicht weiter fotografieren kann.

Der Profi sollte zwischen 800 und 1500 € für eine neues DSLR einplanen. Für manche Anwendungsfälle muss man aber noch deutlich tiefer in die Tasche greifen.

Das Spiegelreflexkamera-tests.net Fazit:

Auch bei der Spiegelreflexkamera richtet sich der Preis nach dem Anwendungszweck und der gewünschten Ausstattung. Dabei kann man 300 € aus geben oder auch mehrere 1000 €. Dabei gilt aber, dass man für das gelegentliche Knipsen von Urlaubsfotos mit einer DSLR, die zwischen 300 und 400 € kostet sehr gut beraten ist. Ambitionierte Hobbyisten und Profis sollten hingegen etwas tiefer in die Tasche greifen. Denn hier gilt: Qualität hat ihren Preis und hält zudem auch noch länger.